Monat: Oktober 2020

Bitcoin scam – Russian state hackers in the sights of US authorities

Dasvidania, tovaritch! – In Russia, computer hacking is taken very seriously since specialized teams exist in this area. For their part, the United States did not appreciate the cyberattacks on their territory and accuses 6 “official” Russian hackers of having carried them out.

Professional hackers on the move?

The GRU is the general intelligence directorate of the General Staff of the Armed Forces of the Russian Federation .

In a document recently made public by the American justice system, 6 members of these Russian official services are accused of piracy , in particular within the military unit 74455 .

These 6 computer experts are said to be the authors of the virus nicknamed „NotPetya“ . The latter would have caused no less than $ 10 billion in damage, according to the indictment.

This virus is particularly involved in the cut of an electricity network in Ukraine, to have sowed chaos in the computer infrastructures of the 2018 Olympic Games in South Korea, but also to have paralyzed the computer systems of a chain of ‚hospitals in western Pennsylvania.

“This series of cyberattacks is the most destructive, costly and resounding ever. » , Scott Brady, United States Attorney of Pennsylvania

NotPetya, even more vicious than classic ransomware

The name of this virus actually shows that it is different from “Petya” , another older, ransomware type , from which it apparently drew heavily.

This is because NotPetya not only encrypts data from infected computers like its predecessor, but even if the victims pay the demanded bitcoin ransom , the files and computer systems are simply not recoverable .

Whether they are members of the Russian military group or not, the group of hackers responsible for these cyber attacks is known by cyber security experts as the „Sandworm Team“ .

Russia has repeatedly denied claims by the United States that it orchestrated these cyberattacks.

Bitcoin (BTC), Tezos (XTZ), Cardano (ADA): eToro Crypto Roundup

La principale crypto-monnaie est tombée à 10K $ avant de rebondir au milieu de gros titres haussiers, y compris l’annonce que le territoire britannique d’outre-mer, les Bermudes, avait approuvé un ETF Bitcoin . Bien que pas sur le sol américain, l’événement a créé un émoi parmi les traders, qui ont longtemps anticipé qu’une cotation Bitcoin Profit pourrait déclencher une hausse fulgurante comme celle qui a suivi le premier ETF Gold en 2003.

Avant Bitcoin , le petit frère Ethereum a récupéré encore plus rapidement de tout

La deuxième plus grande crypto-monnaie a augmenté de près de 3% au cours des sept derniers jours alors qu’elle se précipite pour rattraper les plus grands gagnants de la semaine – Cardano et Tezos .

Une session surprise de demander-moi n’importe quoi avec le fondateur de Cardano , Charles Hoskinson, a catalysé une augmentation de 20% pour le jeton natif de la plate-forme, ADA, la semaine dernière. Au cours de la session, Hoskinson a partagé les détails de la prochaine mise à niveau du réseau, Goguen. Cela représente un grand pas en avant car il permettra aux développeurs de créer des applications décentralisées (DApps) sur Cardano.

Le sentiment haussier de Cardano a été renforcé par l’annonce que IOHK, la société derrière la plate-forme, travaille avec les Nations Unies pour encourager le développement de projets de blockchain visant à renforcer la durabilité.

Tezos chevauche une tendance artistique symbolique

La plate-forme de contrat intelligent autonome Tezos a augmenté de près de 7% la semaine dernière.

En tant que l’une des principales plateformes de tokenisation, le rallye pourrait être lié à un intérêt croissant pour les jetons non fongibles (NFT). Ces objets de collection cryptographiques en chaîne et ces œuvres d’art uniques ont attiré une attention accrue ces dernières semaines au milieu du boom DeFi.

Outre l’hébergement d’œuvres d’art numériques, Tezos pourrait également aider les petites entreprises chinoises à créer et à déployer des applications blockchain. L’initiative d’infrastructure blockchain soutenue par le gouvernement chinois, le Blockchain Service Network , a annoncé cette semaine qu’elle avait désormais pleinement intégré Tezos.

La semaine à venir

Bien que septembre ait été un mois relativement calme, certains suggèrent qu’il s’agit d’un signe positif, les données de Messari montrant que Bitcoin n’a jamais réussi à rester au-dessus de cinq chiffres aussi longtemps.

Cette dynamique est particulièrement impressionnante compte tenu du récent piratage de KuCoin , qui pourrait continuer à avoir un impact sur les marchés de la cryptographie dans la semaine à venir, alors que les pirates cherchent à se décharger de plus de 150 millions de dollars de fonds volés.

Alors que nous entrons en octobre, l’élection imminente aux États-Unis est susceptible de dicter l’action des prix sur les marchés mondiaux, ainsi que les craintes d’une deuxième vague de cas de coronavirus. Cela pourrait arriver à un point critique vendredi lorsque le dernier rapport sur l’emploi donnera un nouvel aperçu de l’état de l’économie.

Bitcoin bilanziert an den Börsen auf 2-Jahres-Tiefstständen und das könnte ein Aufwärtstrend sein

Der Bitcoin-Saldo an den großen Börsen hat den niedrigsten Stand seit November 2018 erreicht. Doch im Gegensatz zu dieser Zeit, als Bitcoin in den Tiefen des Krypto-Winters steckte, sehen einige in der aktuellen Flut von niedrigen Bitcoin-Salden an den Börsen ein Zeichen dafür, dass eine neue Generation von Anlegern ihr Geld langfristig in sie investiert.

Den Daten von Glassnode zufolge waren die Bitcoin-Börsenbilanzen zuletzt im November 2018 auf diesem Tiefpunkt angelangt. Eine harte Abspaltung des Bitcoin-Bargelds in diesem Monat könnte auch die rückläufigen Bitcoin-Guthaben an den Börsen verursacht haben, da einige Besitzer ihre Bitcoins in private Brieftaschen transferierten, um die neuen Jetons aus der Abspaltung zu beanspruchen. Bitcoin setzte dann seinen Abwärtstrend bis Anfang 2019 fort, bevor es sich im April desselben Jahres erholte.

Langfristige Besitzer als möglicher Grund

Niedrige Bitcoin-Guthaben an zentralisierten Börsen bedeuten nicht unbedingt einen Abwärtstrend des Marktes. Vielmehr könnte er eine optimistische Sichtweise von Bitcoin-Inhabern widerspiegeln, wenn sie zu längerfristigen Haltestrategien übergehen, wie z.B. kalte Brieftaschen, die Glassnode am 14. April getwittert hat.

Das könnte bei diesem jüngsten Rückgang der Bilanzen der Fall sein, so Mike Alfred, CEO von Digital Assets Data.

„Es gibt keinen Grund, jetzt zu verkaufen, wenn große Unternehmensfinanzen wie MicroStrategy die Anlage jetzt kaufen“, sagte Alfred in einem Telefoninterview mit CoinDesk. „Warum sollten Sie verkaufen, wenn Sie am Anfang einer Welle potenzieller Unternehmensfinanzen und institutioneller Investoren stehen?

Der in Südkorea ansässige Datenanbieter CryptoQuant erfasste auch die rückläufigen Bitcoin-Guthaben an den Börsen. Laut dem CEO des Unternehmens, Ki Young Ju, bedeutet dies, dass es weniger Bitcoin-Inhaber gibt, die ihre Bitcoins an der Börse verkaufen könnten, wodurch eine mögliche größere Marktkorrektur vermieden wird.

Laut einer anderen Kryptodatenquelle, Chainalysis, ist dieser Rückgang jedoch nicht geradlinig verlaufen. Ihre Daten zeigen den täglichen Nettozufluss von Bitcoin an die Börsen, die am 21. September den größten Anstieg an einem einzigen Tag seit dem Marktcrash am 12. März verzeichneten. Philip Gradwell, ein Wirtschaftswissenschaftler des Unternehmens, sagte gegenüber CoinDesk, die Zahl deute auf „einen sich abschwächenden Markt“ hin.

„Obwohl die Gesamtmenge an Bitcoin, die an den Börsen gehalten wird, gering ist, hat sie in den letzten Tagen zugenommen und ist im Vergleich zum längerfristigen Rückgang der Bitcoin, die an den Börsen gehalten werden, immer noch gering“, schrieb Gradwell in einer E-Mail-Antwort an CoinDesk.

Der Anstieg von Bitcoin auf DeFi

Der jüngste Rückgang der Bitmünzensalden an den Börsen begann Mitte März, als die Preise steil auf ein Zehnmonatstief fielen, wie das norwegische Kryptoanalyse-Unternehmen Arcane Research in seinem Wochenbericht vom 22. September berichtet.

Arcane Research führte den Rückgang der Bitmünzensalden an den Börsen zum Teil auf den weißglühenden dezentralisierten Finanzsektor (DeFi) zurück, wo Bitmünzen auf Ethereum von denjenigen, die die Kryptowährung im Tausch gegen Renditen ausleihen, als Wertmarken verwendet werden.

„Im gleichen Zeitraum [seit dem 15. März 2020] haben mehr als 100.000 BTC ihren Weg in die Ethereum-Protokolle gefunden, was einen Teil des Abflusses erklären könnte“, schrieb das Forschungsteam.

Wie CoinDesk Anfang dieser Woche berichtete, ist die Bitcoin Bank in Tokens zu einem der größten Vermögenswerte auf DeFi geworden. Derzeit werden laut Dune Analytics mehr als 108.000 BTC im Wert von etwa 1,1 Milliarden Dollar von sieben Emittenten geprägt.

Ein Zustrom weniger erfahrener Investoren

Andere sagen gleichzeitig, dass ein neuer Strom von Krypto-Investoren seit Beginn der Coronavirus-Pandemie der Grund für die niedrige Bitcoin-Bilanz an den Börsen sein könnte. Diese Investoren, die zumeist aus den traditionellen Finanzmärkten kommen, könnten „weiße Handschuhe“ wie einen Krypto-Investmentfonds bevorzugen, um ihre Krypto-Portfolios für sie zu verwalten, anstatt selbst zu Krypto-Börsen zu gehen.

Infolgedessen ist die Bitcoin-Bilanz an den Börsen in diesem Jahr sowohl kontinuierlich als auch deutlich zurückgegangen.

Alfred von Digital Assets Data sagte, dass Krypto-Fondsgesellschaften wie Grayscale (eine Tochtergesellschaft der Digital Currency Group, der auch CoinDesk gehört) eine große Menge Bitcoin kaufen, da sowohl vermögende Privatpersonen als auch Institutionen neues Kapital in den Kryptomarkt einbringen. Zum Beispiel hatte Grayscale zu Beginn des dritten Quartals 4,1 Milliarden Dollar an verwalteten Vermögenswerten (AUM). Am 23. September belief sich sein AUM auf 5,5 Milliarden Dollar.

Traditionelle Anleger sind möglicherweise besorgt über die lockere Geldpolitik der Federal Reserve, anderer Zentralbanken und Regierungen in aller Welt. Aber im Gegensatz zu der alten Generation von Krypto-Investoren, die oft technologisch hoch entwickelte Early Adopters waren, sind neue Krypto-Investoren weniger vertraut mit der Funktionsweise von Krypto-Vermögenswerten und daher weniger damit vertraut, Bitmünzen selbst zu halten und zu verwalten, so Alfred. Daher geben sie ihr Investitionskapital an erfahrenere Firmen ab.

„Das sind Leute, die nicht viel über Bitcoin wissen“, sagte Alfred. „Sie wissen nur, dass sie etwas besitzen wollen (in Kryptographie) und sie wollen es nicht selbst tun“.

Dieses Gefühl wird auch von Babel Finance, einem in Hongkong ansässigen Krypto-Kreditgeber, geteilt. In einem WeChat-Gespräch mit CoinDesk sagte Simons Chen, Executive Director of Investment and Trading des Unternehmens, dass Bitcoin-Guthaben an Krypto-Börsen sowohl von dezentralisierten Börsen als auch von Krypto-Investmentfonds weggenommen wurden.

„Institutionelle Investoren ziehen ihre Bitcoin von Börsen ab und transferieren sie an andere Orte“, schrieb der Chat. „Der niedrige Bitcoin-Bestand an den Börsen ist also nicht auf eine Marktkorrektur zurückzuführen, und infolgedessen hat es keinen großen Preisdruck gegeben“.

Bemerkenswert ist, dass der Preis von Bitcoin – der für seine Volatilität bekannt ist – in diesem Jahr weniger volatil geworden ist. Alfred sagte, dass dies zum Teil auch auf mehr Kapitalzuflüsse in die führende Krypto-Währung zurückzuführen ist.

„Ich denke, die Volatilität ist zum Teil ziemlich dramatisch zurückgegangen, weil so viel traditionelles Kapital hereinkommt, was die Volatilität wirklich dämpft“, sagte er. „Sie haben dieses sehr unterstützende Gebot, das von all diesem neu hereinkommenden Geld kommt, das an die langfristige fundamentale Geschichte glaubt und nicht nur kauft, um sofort zu verkaufen.